Nach einer fast dreijährigen Vorbereitungs- und Planungszeit ist der offene Bücherschrank nun an der Jakobikirche aufgestellt und wird im Rahmen einer kleinen Feier eingeweiht.
An diesem Projekt haben gemeinsam die Stadtverwaltung (Dezernat für Kultur und Wissenschaft, Abt. Literatur und Musik), der Verein Antirost Braunschweig e.V., der Designer Martin Markwort sowie der Bezirksrat „Westliches Ringgebiet“ gearbeitet.
Die neue 24-Stunden-Bücherei wird mit der anderen Telefonzelle auf dem Frankfurter Platz der zweite offene Bücherschrank im öffentlichen Raum sein, bei dem man rund um die Uhr Bücher nehmen und geben kann.
Wir alle hoffen, dass dieser offene Bücherschrank von der Öffentlichkeit angenommen wird und sich ein reger Austausch von Büchern ergibt.
Ein desonderer Dank geht noch einmal an die Mitarbeiter des Vereins AntiRost Braunschweig e.V., die die ehemalige Telefonzelle in vielen Stunden aufgearbeitet und mit Bücherregalen bestückt hat.

Michael Müller ( Mitglied im Bezirksrat 310)